06.04.2017 - Peter Brütsch übernahm die Kerndienstleitung bei der Spitex

Das Vereinsjahr 2016 der Spitex Muotathal-Illgau war von einem Wechsel in der Kerndienstleitung geprägt. Insgesamt wurden 73 Personen betreut.

 

Von links: Peter Brütsch, neuer Kerndienstleiter Spitex Muotathal-Illgau, Helena Betschart (Präsidentin), Petrina Ulrich (10-jährige Mitarbeit), Andrea Betschart (neue Finanz-Chefin) sowie Rochus Schelbert (abtretender Finanz-Chef). Bild: Guido Bürgler

Muotathal - Kürzlich besuchten im Restaurant Alpenrösli 41 Personen die GV des Vereins Spitex Muotathal-Illgau. Präsidentin Helena Betschart berichtete von einem „sehr intensiven Jahr“. Besonders im personellen Bereich kam es zu markanten Veränderungen. So war Anna Ulrich krankheitsbedingt als Geschäftsleiterin und Krankenpflegerin zurückgetreten. Auch die beiden langjährigen Mitarbeiterinnen Annalies Betschart-Suter und Bernadette Suter verliessen die Spitex. Als neuer Kerndienstleiter konnte Peter Brütsch aus Goldau angestellt werden. Ebenfalls neu im Team arbeiten Sara Gwerder-Rickenbacher und Andrea Zeberg-Gwerder mit. Gesucht wird derzeit eine Fachangestellte Gesundheit und eine Mitarbeiterin in der Hauswirtschaft. Peter Brütsch erklärte in seinem Bericht zum Kerndienstgeschäft: „Eine möglichst effiziente und professionelle Übernahme von Klientinnen und Klienten aus dem Spital Schwyz erachte ich als besonders wichtig.“ Die Spitäler stünden unter einem enormen Kostendruck, im Besonderen seit der Einführung des Fallpauschalensystems. 

Geschäftszahlen belegen die Wichtigkeit der Spitex

Nachfolgend ein paar Zahlen aus dem Geschäftsbericht: Gesamt wurden letztes Jahr in Muotathal und Illgau 73 Personen betreut, nämlich 59 Klienten in der Krankenpflege und 33 in der Hauswirtschaft. Der freiwillige Rotkreuzfahrdienst leistete für 20 Personen total 150 Einsätze und legte dabei 14‘700 km zurück. Noch keine Einsätze hatte die örtliche Sterbebegleitungsgruppe zu verzeichnen. Die Rechnung schloss - vor allem wegen der personellen Änderungen - mit einem markanten Verlust ab. Die Spitex steht aber nach wie vor auf finanziell gesunden Beinen, dies vor allem dank einer Leistungsvereinbarung mit den Gemeinden Muotathal und Illgau. Der Verein zählt momentan 108 Einzel- und 227 Familienmitglieder. In Härtefällen kann er Mitglieder und Kunden finanziell unterstützen. 

Andrea Betschart übernimmt Finanzen von Rochus Schelbert

An der GV wurde Petrina Ulrich für ihre zehnjährige Mitarbeit in der Krankenpflege und Hauswirtschaft geehrt. Rochus Schelbert trat nach achtjähriger Tätigkeit als Finanzchef zurück. Die Präsidentin bedankte sich bei ihm für seinen sehr grossen Einsatz. Als Nachfolgerin wurde Andrea Betschart gewählt. Die Präsidentin Helena Betschart stellte sich für zwei weitere Jahre zur Verfügung. Im Anschluss an die GV stellte Petrina Ulrich ihre Arbeit als Fusspflegerin vor. Sie hatte letztes Jahr für die Spitex 136 Einsätze geleistet. Ihr Kurzreferat war sehr interessant, denn es zeigte, dass gepflegte Füsse das Wohlbefinden eines Menschen deutlich verbessern können. Zum Abschluss der GV bedankte sich Gemeinderätin Gerda Heinzer aus Illgau beim Vorstand und dem Personal: „Ihr setzt euch unauffällig und mit viel Herzblut zum Wohl unserer älteren und kranken Mitbürger ein. Dies verdient Dank und Anerkennung.“

Guido Bürgler

© 2016 - Illgau