07.01.2018 - Am Güdelmontag gibts wieder eine Sennenkilbi

An der humorvollen Sennengemeinde vom letzten Sonntag beschloss die Sennengesellschaft Illgau, am Güdelmontag wieder eine Sennenkilbi durchzuführen.

Sie amüsierten sich prächtig an der Sennengemeinde Illgau. Vorne von links: Die über 90 jährigen Zwillingsschwestern Marie Rickenbacher-Bürgler und Anni Betschart-Bürgler, genannt "Nühus-Zwillinge"oder "Wyde-Chätzli" (sie wohnen im Haus Wyde) sowie Sepp Walker aus dem Urnerland. Bild: Guido Bürgler

Im Restaurant Sigristenhaus fand am Sonntag, 7. Januar, die Sennengemeinde statt. Dies ist die GV der Sennengesellschaft Illgau. In einem Gebet wurde der Verstorbenen gedacht: Margrit Heinzer, Ruedi Bürgler, Hanna Bürgler, der ehemalige Sennenpropst Heinrich Arnold und Louis Stössel haben sich alle vor oder hinter den Kulissen immer wieder für die Illgauer Sennenkilbi eingesetzt. Louis Stössel bleibt als langjähriger „Stücklimacher“ und Sketchspieler in bester Erinnerung. Im Laufe der Versammlung gabs immer wieder Gelegenheit zum Lachen, insbesondere die zwei lustig verfassten Protokolle des Sennenschreibers Daniel Bürgler gefielen dem Sennenvolk einmal mehr ausgezeichnet. Die Rechnung schloss aufgrund zweier ausserordentlicher Ausgaben mit einem (tragbaren) Verlust ab. Nach einigen amüsanten Wortmeldungen wurde fast einstimmig entschieden, am diesjährigen Güdelmontag, 12. Februar, wieder eine Sennenkilbi abzuhalten.

Neuer „Senntenbauer“ und drei neue „Sennenfreunde“

Rechnungsprüferin Agatha Bürgler, Feldli, trat zurück. Ihr Nachfolger ist Andreas Bürgler, Sunnehusli/Einsiedeln. Wer sich jahrelang aktiv für die Sennenkilbi einsetzt wird zum „Sennenfreund“ oder „Senntenbauer“ gewählt. So nahm die Versammlung heuer Jens Stössel, Langweid/Brunnen, Adrian Heinzer, Mütschenen, und Hans Rickenbacher, unt. Müllersberg, in die ehrenvolle Liste der „Sennenfreunde“ auf. Erich Heinzer, Flüelenberg, wurde zum „Senntenbauer“ befördert. Und welche Privilegien geniessen die „Sennenfreunde“ und „Senntenbauern“? Diese haben das Recht auf einen reservierten Platz am Sennenmahl sowie das letzte Geleit mit der Sennenfahne. Zum Abschluss der humorvollen Versammlung ermunterte Sennenpräsident Beat Heinzer das Sennenvolk, recht zahlreich an der Sennenkilbi 2018 mitzuwirken.
Hinweis: Weitere Infos und die Protokolle der Sennengemeinde und Sennenkilbi 2017 findet man unter sennenkilbi-illgau.ch.

Guido Bürgler

© 2016 - Illgau