14.04.2018 - Die Illgauer Turnerschar zeigte sich sportlich und humorvoll

Gesamthaft besuchten am 13. und 14. April über 1200 Gäste die drei Turnerabend-Aufführungen des KTV Illgau. Das Publikum zeigte sich vom vielfältigen Unterhaltungsprogramm sehr begeistert.

Die Damenriege begeisterte das Publikum mit viel Charme. Bild: Guido Bürgler

Illgau. - Nach fünfjährigem Unterbruch, fand erstmals wieder ein Turnerabend statt. So hatten sich die 185 mitwirkenden Turnerinnen und Turner aus elf Riegen mehrere Monate lang mit grossem Einsatz auf den Turnerabend vorbereitet. So konnte Präsident Andreas Heinzer an den drei Aufführungen insgesamt über 1200 Besucher begrüssen. Ganz nach dem Motto „Geschter – hüt – morä“ verwandelte sich die „Ilge“-Bühne jeweils innert kürzester Zeit in eine andere Zeitepoche.

Turnstunde auf dem Mond, „Wöschwyber“ und vieles mehr

Eröffnet wurde der Abend von der Muki/Vaki-Riege. Diese hisste bei einer Turnstunde auf dem Mond die Schweizer Fahne. Nun begeisterten die „Wöschwyber“ der Frauenriege das Publikum. Anschliessend zeigten die „Kids & Jugi 1“ wie flink sie schon am Boden turnen können. Nun gehörte die Bühne einige Minuten der charmanten Tanzriege, die zu Charleston und Rock’n Roll über die Bühne fegte. Viel Applaus erhielten auch die Schüler der „Jugi 2“. Die flinken Knaben und Mädchen zeigten, dass der KTV-Nachwuchs gesichert ist. Wieder von einer anderen Seite präsentierte sich die Gemischte Riege. Sie liess das Publikum anhand eines riesigen Fotoalbums in verschiedene Zeiten eintauchen und begeisterte es mit akrobatischen Einlagen. Den dritten Programmblock eröffnete die Damenriege mit Bodenturnen und einer Reise in die Zukunft. Nun sorgten die ältesten Turner (Männer B) als Olympia-„Synchronschwimmer“ für Heiterkeit im Saal. Als letzte Riege setzten die jungen Männer (Aktiv-Riege) den turnerischen Höhepunkt des Abends. Verkleidet als Asterix, Obelix, Römer und Co. brachten sie das Publikum zum Staunen. Für die humorvolle Ansage der Programmnummern sorgten die Mitglieder der „Männer A“. Wer nach dem Programm noch etwas Verweilen wollte, begab sich in die Turnerbar, wo am Freitag DJ „stilbruch“ und am Samstag DJ „TwoFace“ neue und alte Hits abspielte. Gemäss Auskunft von KTV-Präsident Andreas Heinzer standen am Turnerabend insgesamt über 200 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Er äusserste sich sehr zufrieden und dankbar für den grossen Einsatz aller Helfer und Mitwirkenden und freute sich über den riesigen Besucheraufmarsch. "So dürfen wir auf einen grandiosen Turnerabend 2018 zurückblicken", freute sich Heinzer am letzten Samstag zu vorgerückter Stunde.

Guido Bürgler

 

 

© 2016 - Illgau