23.07.2019 - Bald ist Tag der offenen Tür im neuen Bio-Hühnerstall

Auf dem Hof Moosberg ob Illgau hat das junge Paar Christa und Hermann Fischlin-Betschart einen neuen Stall für 4000 Junghennen gebaut. Am 1. August ist Brunch und Tag der offenen Tür.

Christa und Hermann Fischlin mit Sohn Dario vor ihrem fast fertigen neuen Hühnerstall im Moosberg ob Illgau. Am 1. August ist Brunch und Tag der offenen Tür. Bild: Guido Bürgler

Christa Fischlin-Betschart (27) ist als jüngstes von vier Kindern auf dem Bauernhof Moosberg aufgewachsen. Das sonnige Heimet liegt auf 1000 Metern über Meer direkt an der Vorderoberbergstrasse, die das Dorf Illgau mit der Ibergereggstrasse verbindet. Am 1. Januar 2019 hat die gelernte Fleisch-Verkäuferin und Bäuerin mit ihrem Mann Hermann (28) den elterlichen Betrieb übernommen. Das junge Paar mit dem zweijährigen Dario schaut topmotiviert in die Zukunft. Der 8. August ist ein grosser Tag für die junge Familie: Erstmals werden 4000 Küken im neuerbauten Hühnerstall eingestallt und gemäss den Richtlinien von Bio Suisse während 18 Wochen zu Legehennen aufgezogen. „Mit diesem Betriebszweig wollen wir unsere langfristige Existenz auf dem Hof absichern“, sagt Hermann Fischlin. Die Hühnerhaltung auf dem Moosberg hat Tradition, jedoch in anderer Form. Christas Eltern Margrit und Erwin Betschart hielten von 1986 bis Ende 2018 in einem Teil des Kuhstalls im Schnitt 200 Legehennen. Die Eier wurden erfolgreich in der Umgebung direkt vermarktet. Der Slogan „Ei, Ei, Ei, Moosberg-Ei“ ist denn auch weitherum bekannt. Seit der Hofübernahme und der gleichzeitigen Zupachtung von Land, wird im bestehenden Stall aber nur noch Vieh gehalten. Die Eierproduktion übernahm Christas älteste Schwester Monika Kündig-Betschart (Aufiberg). Ihre Familie beliefert die ehemalige „Moosberg-Eier“-Kundschaft weiterhin wie gewohnt mit Eiern.

Hermann Fischlin ist auch Bauunternehmer

Hermann Fischlin-Betschart – aufgewachsen in Steinerberg – ist nicht „nur“ gelernter Landwirt, sondern seit 2014 auch selbstständiger Tiefbau-Unternehmer mit zwei Vollzeit-Mitarbeitern. Die Firma heisst HF-Baggerarbeiten Illgau. Ausgeführt werden Tiefbau-, Strassenbau-, Abbruch- und Umgebungsarbeiten. Die gesammelten Erfahrungen im Bauwesen kamen dem Landwirt und Jungunternehmer beim Bau des neuen Hühnerstalls im Moosberg sehr zugute. „Als KMU war es uns ein Anliegen, nach Möglichkeit die Arbeiten beim Neubau an das regionale Gewerbe zu vergeben“, sagt der Unternehmer. Der Teils zweigeschossige Bau ist 40 Meter lang und 14 Meter breit. Im Untergeschoss befindet sich eine Einstellhalle für landwirtschaftliche Geräte und Maschinen sowie eine moderne Hackschnitzel-Heizung. Diese liefert erneuerbare Energie fürs Wohnhaus und den Junghennen-Stall. Die Bio-Junghennen haben mehr Platz als bei konventioneller Haltung, und sie geniessen Auslauf ins Freie. Um den Einkauf und Absatz der Tiere müssen sich Fischlins nicht selber kümmern. Der Tierlieferant bringt die Küken und holt sie als Junghennen wieder ab. Für die Betreuung der Hühner ist Christa zuständig. Auch erledigt Sie die Büroarbeit in Landwirtschaft und Tiefbau. Ihr Mann widmet sich vor allem der Landwirtschaft und dem Bauunternehmen. „Die Arbeit im Tiefbau ist ein guter Ausgleich zur Landwirtschaft und umgekehrt. Beides hat viele Möglichkeiten, und dies so zu praktizieren ist meine Leidenschaft“, sagt Hermann. Das junge Paar wird bei den vielfältigen Arbeiten auf dem Hof von Christas Eltern sowie von Walter, einem Mitarbeiter mit geistiger Beeinträchtigung, tatkräftig unterstützt. Im Sommer kümmert sich das Trio vor allem um die Alp Prästenburg (Sternenegg), welche zum Betrieb gehört. „Über den Sommer haben wir keine Kühe und Rinder zu Hause, so bleibt mehr Zeit fürs ‚Heuä‘, ‚Baggerä‘ und ‚au d‘ Familie‘ „ erzählt die Bäuerin. Und was motiviert das junge engagierte Paar für die tägliche Arbeit? „Als Landwirt hat man sehr viele Möglichkeiten, man muss sie nur sehen und entsprechend seiner Fähigkeiten umsetzen, und Freude haben an dem was man macht“, sagt Hermann Fischlin. Und seine Frau Christa ergänzt: „Es bereitet uns viel Freude, den elterlichen Betrieb weiterzuführen und weiterentwickeln zu können.“

Brunch und Tag der offenen Tür
Am 1. August lädt die Familie Fischlin auf dem Hof Moosberg in Illgau zu einem urchigen Buuräzmorgä ein. Es gibt musikalische Unterhaltung und für Klein und Gross ein Rahmenprogramm. Zugleich ist Tag der offenen Tür. Die Gäste können den neuen Hühnerstall besichtigen. Brunch-Beginn ist um 08.00 Uhr. Für den Brunch ist eine Anmeldung erforderlich. E-Mail: b.christa@gmx.ch oder Tel. 079 657 95 68.

Betriebsspiegel
Hof Moosberg, Illgau
Familie Fischlin-Betschart
Bergzone 3
Seit 2019 Bio-Betrieb
Knapp 22 Hektaren Landwirtschaftliche Nutzfläche, dazu Alp Prästenburg mit 36 Normalstössen (GVE)
14 Kühe und einiges Jungvieh, plus Kälbermast (Milch wird vertränkt)
Ab 8. August 2019: Aufzucht von 4000 Küken/Junghennen

Guido Bürgler

© 2016 - Illgau