14.09.2019 - Thomy Bürgler gewann Chneblär-Turnier

Der Moschtklub Illgau organisierte am Samstag, 14. September, das 8. Chneblär-Turnier. Es kam zu spannenden Duellen.

Hintere Reihe: Sieger Thomy Bürgler (weinrotes T-Shirt) mit dem Zweit- und Drittplatzierten und den Ehrenpreisgewinnern. Vorne das OK des Chneblär-Turniers (Vorstand Moscht-Klub Illgau). Bild: Maya Suter

Der Moscht-Klub Illgau hatte auf der „Boden“-Wiese zum achten Mal ein spannendes Chneblär-Turnier organisiert. 21 Chneblär und Chneblärinnen machten mit und kämpften um möglichst viele Punkte. Aber wie ging das? Man musste seinen Knebel gegen die im Boden steckenden gegnerischen Knebel schleudern. Fiel ein Knebel um, erhielt der Angreifer zwei Punkte gut geschrieben. Dies aber nur, wenn sein Knebel im Boden stecken blieb und nicht zu Fall kam. Zugleich wurde dem Besitzer des getroffenen Knebels ein Punkt abgezogen. Nach sechs Vorrunden, Halbfinal und Final stand mit Thomy Bürgler der Tagessieger fest. Titelverteidiger Paul „Pölä“ Betschart wurde Zweiter. Als Dritter schaffte es Armin Bürgler aufs Podest. In der Festwirtschaft gab es neben Moscht auch Äpfel, Kuchen und feine Würste zu geniessen. Toni Ulrich, der Präsident des Moscht-Klubs zog ein positives Fazit des geselligen Anlasses: „Wir hatten beste Bedingungen, nämlich eine knackige Unterlage und top Temperaturen“, meinte er.

Guido Bürgler

 

© 2016 - Illgau