07.12.2016 - Der Verein Sonnendorf vernetzt und koordiniert

Im Tourismus ist vieles im Umbruch. So hat sich auch der Verein „IG Sonnendorf Illgau“ letztes Jahr vor allem mit touristischen Fragen befasst. Dies wurde an der GV bekannt.

Der „Sonnendorf“-Vorstand setzt sich für eine gute Lebensqualität in Illgau ein. Von links: Pirmin Lagler, Beat Heinzer, Franz Bürgi und Monika Schelbert. Es fehlen Ruth Bürgler und Markus Bürgler. Bild: Guido Bürgler

Im Rahmen des Regio Plus-Projektes „Üses Muotital“ wurde 2008 in Illgau eine Zukunftskonferenz durchgeführt. Dabei ging es vor allem um die Frage wie sich das Bergdorf gesellschaftlich und wirtschaftlich weiter entwickeln sollte. Zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohner brachten ihre Ideen vor. Damit diese Vorschläge nach Auflösung des Regio Plus-Projektes (2009) nicht vergessen gingen, wurde im Juni 2009 der Verein „IG Sonnendorf Illgau“ gegründet. Der Verein realisiert selber aber keine Projekte, sondern wirkt als Vernetzer und Koordinator. Das heisst, wenn jemand eine gute Idee hat, kann sich die Person an den „Sonnendorf“-Vorstand wenden. Dieser holt dann geeignete Leute an einen runden Tisch, um die Sache näher zu prüfen. So ist es durchaus möglich, dass ein neues Projekt entsteht.

Die Sichtweise von aussen befruchtet Diskussionen

Kürzlich fand im Restaurant Sigristenhaus die 8. Generalversammlung statt. Als Tagespräsident wirkte Franz Bürgi, der eingangs Dorf ein kleines Ferienhaus besitzt. Er engagiert sich mit viel Herzblut für den Verein Sonnendorf. „Wir schätzen seine Mitarbeit sehr. Da er nicht fest in Illgau wohnt, bringt er manchmal eine ganz neue Sichtweise in eine Diskussion ein“, erklärte Aktuarin und Kassierin Monika Schelbert. Hauptthemen im vergangenen Vereinsjahr waren die Gründung der Stoos-Muotatal Tourismus GmbH, die neue Tourismus- und Freizeitkommission der Gemeinde sowie der Auftritt von Illgau in der neuen Talstation Schlattli. „Wir sehen uns auch in Zukunft als Bindeglied zwischen den verschiedenen Bevölkerungsinteressen und –gruppen und bleiben Ansprechstelle für Weiterentwicklungsprojekte“, schreibt Vereinspräsident Markus Bürgler in seinem Jahresbericht. Das Vereinsjahr endete am 30. September. Die Rechnung schloss mit einem kleinen Gewinn ab. Ein Vereinsmitglied machte den Vorschlag, einen alten öffentlichen Weg (Rossgass) auszuholzen und auf Vordermann zu bringen. Das Anliegen wird der neuen Tourismus- und Freizeitkommission Illgau (TFK) unterbreitet.

Guido Bürgler

© 2016 - Illgau